Kalender
Nur
anzeigen
ausgebucht Weihnachtspuppenkurs


Puppenkurse

Die meisten Kinder verbinden sich ganz früh mit einem Stofftier oder einer Puppe, die sie geschenkt bekommen.

Entsprechend der Idee, dass das kleine Kind durch Vorbild und Nachahmung geformt wird, ist es wünschenswert, dass die Rolle dieses innigen Begleiters von einem menschlich aussehenden Wesen, also einer Puppe übernommen wird. Die Puppe sollte hierbei nicht zu sehr ausgeformt sein, damit die Phantasie des Kindes nicht eingegrenzt wird. Für die Herstellung werden ausschließlich Naturmaterialien verwendet. Als Mutter, die mit viel Liebe diese Puppe für ihr Kind selbst gemacht hat, werden auch Sie sich ganz anders mit ihr verbinden, als mit einem fertig gekauften Spielzeug von der Stange. Auch wenn Sie die Aussicht auf viele Stunden Arbeit vielleicht erschreckt, werden Sie erleben, dass Sie durch diesem künstlerischen Prozess auch gestärkt nach Hause gehen werden.
Eine selbst hergestellte Puppe lässt sich im „Krankheitsfall“ auch reparieren.

Im Kurs werden pädagogische Fragen rund ums Spielen besprochen.

Nähgrundkenntnisse sind sehr hilfreich - Sie nähen nur von Hand, nicht mit der Nähmaschine. Es kann nur eine Puppe pro Kurs gemacht werden!

Ein Vollwertmittagessen ist bei den Samstagskursen zubuchbar (9,50€/Mittagessen).

Hilde Zillessen, Mitarbeiterin im Waldorfkindergarten, Gärtnerin

120,- € (+Materialkosten zwischen 25-35€, je nach Art der Puppe)

 

Weihnachtspuppenkurs

Samstag, 28. Oktober und 4. November 2017, jeweils   9-18 Uhr

120,- € (+Materialkosten zwischen 25-35€, je nach Art der Puppe)